Downland im Tuniersport


Downland Ponys haben entscheidenden Einfluß in unserer Zucht – diese Welsh-Pony Linie markiert wie kaum eine andere die Geschichte des Ponys im allgemeinen und des Sportponys im besonderen. Man findet sie prominent in den europäischen Zuchten Großbritanniens, Frankreichs, der Niederlande, Schwedens und Dänemarks, in zahlreichen Gestüten der USA, Australiens und Neuseelands, wie auch in Wettbewerben aller olympischen Disziplinen auf dem höchsten Niveau.

Aus den zahlreichen Ponys, die auf die Downland-Zucht zurückzuführen sind, hat die Nachkommenschaft von Dauphins Sohn, Downland Chevalier, einen ganz besonderen Platz unter den Sportponys.

• In Großbritannien:

– Baledon Commanchero (Sohn von Downland Chevalier), ist ein Pony mit ausgeprägten sportlichen Qualitäten. Hervorragende Gänge und seine Fähigkeiten an den Hindernissen machen ihn begehrt in der Zucht.

– Garrow Owen, ein relativ kleines Pony (134cm), springt auf internationaler Bühne und erkämpfte sich innerhalb von 18 Monaten eine Gewinnsumme von 5000 £. Er wurde für eine  astronomische Summe nach Irland verkauft. In ihm vereinigen sich Downland- mit Coed Coch-Blutlinien, die sich sehr gut ergänzen.

• In Frankreich:

hinterlies Downland Chevalier ebenfalls großen Eindruck im Ponysport. Sein SohnAstronaute (ex. Paith Astronaut) hatte als einer der Stempelhengste großen Anteil daran. Als Vater des hervorragenden Banjo du Valdor – IPO 150, von Viking de Ray – einem Pony, das sowohl am Hindernis als auch in der Dressur glänzt und als Muttervater von Dao du Gouet, dem 4. des Einzel im Championnat d’Europe de CSO poneys en 2000.

Worton Goldmine,  väterlicherseits Enkel von Downland Chevalier und mütterlicherseits Enkel von Downland Daupin, hat ebenfalls eine große Anzahl guter Sportponys in der Bretagne hervorgebracht.

Im Stammbaum der aktiven Beschäler FlatteurHislain de PréBurstye Saturn undUtopiste taucht ebenfalls Downland Cevalier auf. Sein Halbbruder Downland Romancevererbte Downland Blut in die Linie von Quiz Game du Logis.

Die Mutter von Downland Chevalier und Downland Romance, Downland Love in the Mist, findet sich sogar 3x im Stammbaum von Oscar des Chouans, einem großartigen Sportler, bevor er einer der besten Welsh B Deckhengste Frankreichs wurde.

Ebenfalls in Frankreich ist Downland Blut über Downland Chevalier und Downland Dragonfly in Rotherwood Ambassador aktiv. Als Vater der neuen französischen Meisterin der CSO C1P-Elite Evolene d’Avançonderen Mutter Sherry d’Avanconebenfalls 2x Downland Chevalier in ihrem Stammbaum hat.

Der junge Hengst Imperatore du Logisfranzösischer Meister der CCE B1P Elite, hat sowohl große Anteile Downland-Blut (Downland Chevalier, Downland Romance und Downland Dauphin) als auch Chirk Caradog, Tan-y-blwch Berwyn und Bwlch Valentino im Stammbaum.

• In den Niederlanden:

Der in Frankreich bekanntste Nachkomme Chevaliers ist Kooihuster Teake (Teake It Easy) Nr.15 der Top-20 der europäischen Rangliste im Hindernisspringen – ebenfalls sehr gut schneidet er in der Dressur ab (französischer Vize-Meister im Grand Prix). Sowohl mütterlicherseits (über Bursteye Fortuna) als auch väterlicherseits (überDownland Folklore) kommt der maßgebliche Einfluß von Downland Love in the Mistund Downland Dauphin zum Tragen.

• In Deutschland:

Golden Dancer, Sieger der Dressur-Meisterschaften von Europa, hat etwas Downland Chevalier und viel Bwlch Valentino in seinem Pedigree.

Ähnliche Blutlinien findet man im Stammbaum von Dornik B, dem dreimaligen Europameister in der Ponydressur.

Auch Linaro ist ein Chevalier-Nachkomme. In ihm treffen sich über die väterliche Linie parallel die Gene von Downland ChevalierDownland Romance und Downland Dauphin.

Aron N trägt ebenfalls über den berühmten Hengst Lombard, dem Vater von Linaro, ebenfalls diese Gene.

© Copyright by Etz-Hof - Etzhäusl 1, 84166 Adlkofen - Page by Maximilian Roederstein